Die Tonleiter

„Die Tonleiter“ Eine floristische Interpretation Wassily Kandinsky hört Arnold Schönberg Die nächste Ausstellung in Freising steht an. Mein Studienkollege Thomas Salzig und ich haben die Ehre beim Kulturtag am Samstag den 06.05.2017 im Freisinger Amtsgerichtgarten unter dem Thema „Boarisch g´spuit un g´sunga“ zwei Installationen zu zeigen. Wir haben uns vom bayrischen Titel nicht abschrecken, sondern„Die Tonleiter“ weiterlesen

Wenn der Blick ins Mikroskop inspiriert

In den vergangenen Wochen habe ich mich nochmals eingehend mit meiner Beziehung zu natürlichem Material beschäftigt. Mich fasziniert die getrocknete, stehen gebliebene Natur. Ich mag es, wenn Blätter braun werden und Spuren ihres Seins zeigen. Verblühte Blüten zeigen gerade dann ihre wahre Pracht, wenn sie verblühen. Die melancholischen Farben bringen mich um den Verstand. Genau„Wenn der Blick ins Mikroskop inspiriert“ weiterlesen

Große Gewirkung

Ab heute bin ich mit meiner Installation „Gewirke“ auf dem Wannda Kulturfestival 2017 in München zu sehen. Ich freue mich riesig bei dem bunten Treiben dabei zu sein und wünsche mir einen regen Austausch mit Gästen, Interessierten und anderen Künstlern. Anwesend sein werde ich selbst am Donnerstag 13. April (16 Uhr Vernissage) und am Freitag„Große Gewirkung“ weiterlesen

Urbane Pflanzstele

Normales in Frage stellen. Alltägliches umdrehen und auf den Kopf stellen. Warum nicht auch das Thema „Pflanzschale“ hinterfragen und eine neue Anordnung der Pflanzen wählen – übereinander. Mein Ziel war es für das Schaufenster der Skatermarke „Zoo York“ eine Pflanzschale zu entwerfen, die sich dem urbanen Gedanken und dem freien, wilden Gefühl der Marke unterwirft.„Urbane Pflanzstele“ weiterlesen

Gewirke II

Das Daumen drücken hat sich gelohnt! Meine Kokons werden vom 13. April bis zum 28. April 2017 auf dem Wannda Kunst- und Kulturfestival in Müchen zu sehen sein. YEAH! Das Wanda Kunst- und Kulturfestival auf dem Gelände der ehemaligen „Großviehhalle“ bietet neben künstlerischen Arbeiten auch eine große Bandbreite an musikalischen Auftritten, Puppentheater, einem Flohmarkt und„Gewirke II“ weiterlesen

Gewirke

 Gewirke; Kokon Natur als Vorbild Der Kokon diente mir in den letzten Tagen als Inspirationsquelle. Ein feines Gespinst als Zuhause. Eine Schutzatmosphäre in der Unschuldiges heranwachsen kann. Eine Umgebung für die Verwandlung. Ein Stadium des Lebens. Die Vorahnung, dass irgendwann aus dieser Behausung ein farbenprächtiger Schmetterling heraus flattern wird. Doch was ist, wenn genau dies„Gewirke“ weiterlesen

Wege(n) der Kunst

Wege(n) der Kunst Ja da sitze ich nun und versuche mich zu orientieren. Zwischen Künstlern die ich weder nacheifern möchte – noch kopieren. Verloren in einem Strudel in mir selbst. Zwischen machen wollen und studieren; beobachten. Was ist denn der richtige Weg ein Künstler zu werden? Sich eine Ausstellung anschauen und sich denken „Das möchte„Wege(n) der Kunst“ weiterlesen