IMG_1285555

Ich bin Staatlich Geprüfter Gestalter für Blumenkunst und lebe in Hamburg.

Der Hauptschwerpunkt meiner Objekte und Installationen, die ich gerne öfter in Zusammenarbeit mir Leonie Diehl erarbeite, liegt im Schnittpunkt Mensch – Natur. Oft hinterfrage ich das Eingreifen des Menschen in die Natur und mache genau das sichtbar. Dann treffen in einer Installation zum Beispiel Wurzeln auf Elektrokabel.

In anderen Objekten stelle ich Formkontraste da oder entziehe ihnen die Farbe. Texturen, Oberflächen und Formübergänge werden dadurch sichtbar oder kontrastrieren miteinander. Manchmal möchte ich die Natur ordnen oder konservieren. Dann merke ich, dass dies nur geht, indem man sie komplett künstlich erstellt. Meine Kokons, Ammuniten und Herbarien zeigen genau das. Und diese entstehende Zerbrechlichkeit, wenn man Objekte komplett künstlich erschafft. Ist es die menschliche Seele, die da so zerbrechlich liegt?

Als natürliche Ressource liefert mir die Natur getrocknetes Material, welches auch eine Art Zerbrechlichkeit aufweist. Getrocknete Blätter behalten so zum Beispiel ihe Fragilität und schweben in meinen Arbeiten zur Ästhetik des Schwebens leise in der Luft. Oder zusammengenähte Pappelblätter erhalten einen komplett neuen Ausdruck und imitieren einen Vogelschwarm.

Das kontrastreiche Aufeinandertreffen von zwei unterschiedlichen Materialien bietet mir so die Grundlage, die ich brauche, um mich auszudrücken.

Foto: Lara Hauk